Copyright  © bewusstgsund.ch
Triggerpunkt-Massage Bei der Triggermassage wird das Hauptaugenmerk auf das Lösen der Triggerpunkte sowie verspannter und verhärteter Muskeln gelegt. Trigger sind dauerhaft verkürzte und verdickte Muskelfasergebiete innerhalb eines Muskels. Sie ziehen im Innern des Muskels und bringen ihn damit unter Spannung. Folge: der Muskel büsst seine Leistungsfähigkeit ein. Es entstehen Verspannungen und Verhärtungen, die über kurz oder lang Schmerzen (eventuell an einer andern Stelle im Körper) hervorrufen können und als druckempfindliche Knoten oder Stränge tastbar sind. Myofasziale Triggerpunkte sind ausserordentlich verbreitet und werden früher oder später zu einem quälenden Bestandteil im Leben jedes Einzelnen. Latente Triggerpunkte, die ein eingeschränktes Bewegungsausmass hervorrufen können, sind weit stärker verbreitet als aktive Triggerpunkte. Mit fortschreitendem Alter und abnehmender Aktivität werden Steifigkeit und eingeschränkte Beweglichkeit latenter Triggerpunkte auffallender als der Schmerz. Die Heftigkeit reicht von schmerzloser Bewegungseinschränkung bis zu quälendem und behinderndem Schmerz. Oft strahlt der Schmerz an ganz einem anderen Ort als der Triggerpunkt ist, z.B. zur Bandscheibe hin. Die Triggermassage ist während der Behandlung nur bedingt eine Wohlfühlmassage, die Wirkung danach ist das Ausschlaggebende und führt zu neuer Leichtigkeit und einem besseren Körpergefühl. Die Triggerpunkt-Massage wird von Irmgard und Markus Benz  gegeben.
Copyright © bewusstgsund.ch 
Triggerpunkt-Massage Bei der Triggermassage wird das Hauptaugenmerk auf das Lösen der Triggerpunkte sowie verspannter und verhärteter Muskeln gelegt. Trigger sind dauerhaft verkürzte und verdickte Muskelfasergebiete innerhalb eines Muskels. Sie ziehen im Innern des Muskels und bringen ihn damit unter Spannung. Folge: der Muskel büsst seine Leistungsfähigkeit ein. Es entstehen Verspannungen und Verhärtungen, die über kurz oder lang Schmerzen (eventuell an einer andern Stelle im Körper) hervorrufen können und als druckempfindliche Knoten oder Stränge tastbar sind. Myofasziale Triggerpunkte sind ausserordentlich verbreitet und werden früher oder später zu einem quälenden Bestandteil im Leben jedes Einzelnen. Latente Triggerpunkte, die ein eingeschränktes Bewegungsausmass hervorrufen können, sind weit stärker verbreitet als aktive Triggerpunkte. Mit fortschreitendem Alter und abnehmender Aktivität werden Steifigkeit und eingeschränkte Beweglichkeit latenter Triggerpunkte auffallender als der Schmerz. Die Heftigkeit reicht von schmerzloser Bewegungseinschränkung bis zu quälendem und behinderndem Schmerz. Oft strahlt der Schmerz an ganz einem anderen Ort als der Triggerpunkt ist, z.B. zur Bandscheibe hin. Die Triggermassage ist während der Behandlung nur bedingt eine Wohlfühlmassage, die Wirkung danach ist das Ausschlaggebende und führt zu neuer Leichtigkeit und einem besseren Körpergefühl. Die Triggerpunkt-Massage wird von Irmgard und Markus Benz  gegeben.
Gesundheitspraxis     bewusstgsund        Buchs SG